1. Wiener Wasserleitungsweg

Machen Sie einen Spaziergang in den Weingärten!

Der 1. Wiener Wasserleitungsweg entstand ursprünglich aufgrund des Baus der 1. Wiener Hochquellenwasserleitung im Jahr 1873. Man wollte damals vom Gefälle von der Rax bis hin nach Wien Gebrauch machen, um das Trinkwasser an sein Ziel zu bringen. Daher ist der Weg auch relativ flach gebaut.

Im Jahr 1998 entstand dann der Wanderweg am 1. Wiener Wasserleitungsweg im Zuge des 125-Jahr Jubiläum der 1. Wiener Hochquellenleitung. Dieser führt von Bad Vöslau, über Baden und Gumpoldskirchen bis nach Mödling.

%

niedrigster Punkt

%

Strecke

%

höchster Punkt

Abschnitt Gumpoldskirchen

Der Abschnitt durch Gumpoldskirchen ist ein sehr flacher Wanderweg umgeben von Weingärten und gut gespickt mit jeder Menge Raststationen. Besonders im Herbst, in der Most- und Sturmzeit, finden sich hier viele Winzer, die ihre Köstlichkeiten anbieten.

Weitere Informationen zum 1. Wiener Wasserleitungsweg finden Sie auf der Website der Niederösterreich-Werbung.

Sturmhütte Taufratzhofer in den Weingärten von Gumpoldskirchen, Frühling (© Ewald Rmoutil)

Sturmhütte Taufratzhofer

Unsere eigene Sturmhütte finden Sie ebenfalls jedes Jahr im Herbst, ab dem 1. September Wochenende bis hin zum 26. Oktober. Am Samstag haben wir für Sie ab 13:00 Uhr und am Sonntag/Feiertag ab 12:00 Uhr offen. Halten Sie einfach auf dem Weg von Gumpoldskirchen Richtung Baden nach einer dunkelbraunen Hütte Ausschau!

Pin It on Pinterest