Gumpoldskirchen

Besuchen Sie uns in diesem wunderbaren Weinbauort!

Die Marktgemeinde Gumpoldskirchen ist einer der bekanntesten Weinbauorte Österreichs. Er liegt in der Thermenregion Niederösterreich, ca. 20 km südlich von Wien. 1140 wurde dieser Ort, der damals noch der Babenberger Familie gehörte, das erste Mal urkundlich erwähnt. Während des Mittelalters gewann Gumpoldskirchen dann immer mehr an Ansehen in Bezug auf die Weinproduktion.

%

Fläche

%

PLZ

%

Einwohner

Ausstecktafel Gumpoldskirchen (© Sandra Taufratzhofer)

Weinbau

Bis heute ist Gumpoldskirchen für seinen Wein, auch über die Grenzen von Österreich hinweg, bekannt. Dafür verantwortlich sind natürlich die zahlreichen Winzer im Ort die bereits seit Jahrzehnten ihren Gumpoldskirchner Wein anbieten.

In einem der ältesten Weinkeller von Gumpoldskirchen befindet sich auch das Weinbaumuseum des Ortes, das „Bergerhaus“. Hier kann man neben verschiedenen Keller- und Weinbaugeräten auch eine sehr gut erhaltene Holzbaumpresse aus dem 16. Jhd. bestaunen. Zusätzlich beherbergt das Museum auch eine umfangreiche Vinothek mit Weinen der autochthonen Sorten Rotgipfler und Zierfandler von 1945 bis heute. Das Bergerhaus ist jedoch nicht nur für Wein bekannt, sondern unterhält auch zahlreiche Kunstausstellungen.

Deutsch Ordens Schloss und Kirchturm Gumpoldskirchen (© Sandra Taufratzhofer)

Sehenswürdigkeiten

Die Sehenswürdigkeiten des Ortes reichen vom Deutschordensschloss, bis hin zum Bergerhaus, der Pfarrkirche St. Michael und dem Rathaus.

Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Tourismus-Website von Gumpoldskirchen.

Pin It on Pinterest